Am 26. April 1974 fand die Gründungsversammlung des Sportvereins Milland statt. Ziel des Vereins ist die Förderung sportlicher Tätigkeiten, insbesondere die Heranbildung einer sportlichen Jugend. Bereits im Sommer 1974 wurden die Sektionen Fußball, Tischtennis, Faustball, Handball und Kanu gegründet. Während sich die Faustballer der Freizeit- Tätigkeit widmeten, haben die anderen nach und nach den Wettkampf und Breitensport aufgebaut, und bereits in den ersten Jahren hervorragende Ergebnisse erzielt.
Der Name Milland war in Südtirols Sportkreisen bald ein Begriff.
Unter dem rührigen Gründungspräsident Ubald Comper (1988) wurden bereits 1974 die ersten Schritte zur Errichtung einer Sportzone Milland unternommen. Im Frühjahr begann man mit dem Bau des Tischtennisraumes und des Mehrzweckplatzes, die Arbeiten wurden 1982 abgeschlossen. 
1991 sind dem Sportverein neue Sektionen beigetreten: Der Flugsport, die Sportfischer und die Sportkegler.1988 bis 92 ist Rudi Dorfmann Präsident. In dieser Zeit erzielt die Sektion Fußball ihre größten Erfolge. 1992 bis 98 führt Manfred Schölzhorn den SV Milland. 
1998 übernimmt Karl Hofer das Amt mit den Zielen, die Tätigkeit der Sektion zu steigern, die Finanzielle Situation zu sanieren, die kleine Sprotzone Campill wieder zu errichten und die Realisierung der Sportzone in Milland voranzutreiben.
Heute stellt der ASV Milland mit seiner Kampfmannschaft, seinen 8 Jugendmannschaften, einer Freizeitmannschaft und einem eigenen Stadion die zweite Größe im Brixner Talkessel und im Südtiroler Amateurfußball eine konkrete Realität dar.